Laufende Projekte

Vogelzug über dem offenen Meer (TRACKBIRD)

Welche Auswirkungen haben Offshore-Windenergieanlagen auf Zug- und Rastvögel in den deutschen Meeresgebieten? Durch den Einsatz moderner Telemetriesysteme sollen Bewegungsmuster einzelner Tiere über längere Zeiträume untersucht und Risiken abgeschätzt werden.

Zur Projektwebseite

Telemetrische Untersuchungen an Seevögeln und Meeressäugern (MONTRACK)

Seevögel und marine Säugetiere stehen an der Spitze des marinen Nahrungsnetzes und sind daher ausgezeichnete Indikatoren für den Zustand der Meeresumwelt. Mit Hilfe von telemetrischen Methoden können Informationen zum Aufenthaltsort der Tiere über größere Entfernung (z.B. via Satellit) übertragen werden.

Zur Projektwebseite

Auswirkungen des Ausbaus der Offshore-Windenergie auf Seevögel (OWP-Seevögel)

Ziel des Projektes ist, die Auswirkungen von Offshore-Windenergieanlagen auf Seevögel in der Nord- und Ostsee zu untersuchen. Derzeit schreitet der Ausbau der Offshore-Windparks (OWP) in der deutschen AWZ rasch voran; die Pläne für die nächsten Jahrzehnte zeigen großräumige Dimensionen an. Dadurch sind die kumulativen Effekte des Betriebs vieler Windparks und Abschätzungen der Folgen weiterer Windparks für Seevögel von zentraler Bedeutung für dieses Projekt..

Zur Projektwebseite

Seevogelmonitoring schleswig-holsteinische Nordsee

Im schleswig-holsteinischen Hoheitsbereich der Nordsee führt das FTZ seit 2004 ein Seevogelmonitoring im Rahmen von Natura 2000 im Auftrag der Nationalparkverwaltung im Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN) durch.

Zur Projektwebseite

Forschungsschwerpunkt: Auswirkungen der Offshore-Windenergie auf Seevögel und Meeressäuger

Seetaucher und Offshore-Windparks: Ergebnisse aus der seit dem Jahr 2018 laufenden Studie

Zur Projektwebseite

Forschungsschwerpunkt: Zugmuster von Großen Brachvögeln

Die Zugrouten von Großen Brachvögeln auf dem Ostatlantischen Zugweg sind weitestgehend unbekannt. Mit Hilfe von GPS-Datenloggern konnten nun Erkenntnisse zum räumlich-zeitlichen Ablauf des Zuges und zu möglichen Konflikten mit Offshore-Windparks gesammelt werden.

Zur Projektwebseite