Lehre

Studierende am FTZ Westküste
© Roberto Mayerle

Das FTZ trägt mit einer Anzahl von Lehrmodulen zu den englischsprachigen Masterprogrammen "Kiel School of Sustainability", "Marine Geosciences" und "Biological Oceanography" bei. Ferner bietet das Forschungszentrum das internationale PhD-Programm “Coastal Information Systems” an.

Kiel School of Sustainability

Die Kiel School of Sustainability gliedert sich in ein breitangelegtes Angebot an Masterprogrammen, in denen fachübergreifende Lehre zu den verschiedensten Aspekten von Nachhaltigkeit stattfindet. Studierende erlangen die Fähigkeit, Themen und Konzepte zur Nachhaltigkeit in verschiedenen Disziplinen zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des FTZ beteiligen sich in folgenden Kursen an der Ausbildung:

  • Modul S001 “Concepts of Sustainable Development and Environmental Management
  • Modul S025 “Engineering Mathematics”
  • Modul S122 “Principles of Nutrient dynamics in Coastal Areas”
  • Modul S124 “Coastal and Marine Ecosystems – Field Studies”
  • Modul S125 “Abiotic-biotic Interactions in the Wadden Sea”
  • Modul S126 “Coastal Evolution and Protection”
  • Modul S127 “Integrated Coastal Zone Management”
  • Modul S128 “Coastal Environmental Surveying”
  • Modul S129 “Wind Energy: Technological challenges and environmental impacts”
  • Modul S154 “Principles in Ecology for Environmental Sciences
  • Modul S174 "Decision Support Systems for the Governance of Coastal Ecosystems"
  • Modul S175 "Long Term Evolution of the North-Sea Coast"

 

MSc Biological Oceanography

MSc. Biological Oceanography konzentriert sich auf Marine Biologie mit zugehöriger Wissensvermittlung in Chemie, Geologie, Physik und Mathematik. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, marine Lebensgemeinschaften zu identifizieren, mit modernen Methoden zu charakterisieren sowie die physikalisch-chemischen Umweltbedingungen und den Nährstoffkreislauf zu beschreiben. Ferner werden Interaktionen zwischen Meeresboden, Atmosphäre und Änderungen von Lebensgemeinschaften beleuchtet, um ihre Bedeutung für die Meeresumwelt zu bestimmen und zu bewerten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaflter des FTZ sind hier an folgenden Lehrmodulen beteiligt:

  • MNF-bioc-264 “Seabird Ecology”
  • MNF-bioc-268 “Food-web interactions in the Wadden Sea”

 

MSc. Marine Geosciences

Die Ausbildung in MSc. Marine Geosciences vermittelt Auszubildenden den aktuellen Wissensstand in den marinen Geowissenschaften und Meerestechnologie, insbesondere in Küstengeologie, vergangene Klimata, Biogeochemie und Paläoökologie. Das Programm bietet Studierenden eine fundamentale Wissensvermittlung über die wesentlichen geologischen, biologischen, chemischen und physikalischen Prozesse in Ozeanen. Absolventen sind in der Lage, wissenschaftliche Ergebnisse zu kreieren und kritisch zu analysieren sowie schiffs- und laborgestützte Projektierungen in eigener Verantwortung zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Das FTZ trägt mit folgenden Kursen dazu bei:

  • MNF-mgeo-MP2 / MNF-geow-MP2 “Field Work in Coastal Geology”
  • MNF-mgeo-MTS “Measuring Techniques in Shallow waters”

 

Coastal Information Systems

Für Postgraduierte bietet das FTZ das Doktorandenprogramm Coastal Information Systems an. Die Betonung liegt auf mariner Messtechnik und prozessbasierter numerischer Modellierung, wobei schon vorhandene Mathematikkenntnisse und Computerwissen für Teilnehmer von Vorteil sind. Das Programm zielt auf Entwicklungen speziell ausgerichteter Küsteninformationssysteme, die Entscheidungsträger in Küstenräumen als Planungsgrundlage mit allen notwendigen Informationen zur Bewertung von Problemstellungen und zu hydrodynamisch-morphodynamischen Prognosen in Küstenzonen versorgen. Zu den Schwerpunkten gehören Schiffsmessungen, Probenahme-Strategien, Techniken der land- und satellitengestützten Fernerkundung, Entwicklung und Anwendung numerischer Modelle für Strömung, Seegang, Sedimenttransport, Morphologie-Änderung sowie für Meerwasserqualität. Den Doktorandinnen und Doktoranden stehen eine hochentwickelte Infrastruktur für Naturmesstechnik und Modellsysteme zur Verfügung.