Projektlaufzeit: 2009-2014

Ziel des Projektes ist es, für bestimmte Bereiche der Ostfriesischen Nordseeküste die morphologischen Entwicklungstendenzen über längere Zeiträume zu untersuchen. Da auch großräumige Prozesse erfasst werden, wird der Aufbau und die Optimierung eines übergeordneten morphodynamischen Modells bearbeitet. In die am FTZ Westküste bereits bestehende hydrodynamische Modellkette wird auf Ebene der Deutschen Bucht ein Sedimenttransportmodell integriert. Das Modell soll Randwerte für kleiner skalige Lokalmodelle liefern.

In der ersten Projektphase werden Sedimenttransport und die morphologische Reaktion der Sedimentbewegungen untersucht. In der zweiten Projektphase werden die Reaktionen der Wattgebiete auf einen beschleunigten Meeresspiegelanstieg näher analysiert. Um dieses Ziel erreichen zu können, wird eine Kopplung von Lokalmodellen des NLWKN-FSK mit dem am FTZ entwickelten Sedimenttransportmodell der Deutschen Bucht erfolgen.

Forschungsabteilung:

Koordination:

  • Prof. Dr. R. Mayerle (FTZ)
  • H.D. Niemeyer (NLWKN-FSK)

Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter:

  • G. Bruss
  • G. Dalledonne

Partner:

  • NLWKN-FSK